Maschinenbauforum

Entwicklung einer Industrie-4.0-Strategie, 21.07.2016

Seminar: Entwicklung einer zukunftsrobusten Industrie-4.0-Strategie

21. Juli 2016

Referent: Dr. Jörg Blechschmidt, Senior Future Manager, FutureManagementGroup AG

Blechschmidt, FMGDie Digitalisierung der Industrie gilt als Hoffnungsträger der westlichen Industrienationen. Sie ist eine zentrale Voraussetzung dafür, dass deutsche Unternehmen im internationalen Vergleich mittel- bis langfristig wettbewerbsfähig bleiben. Die Vernetzung von Maschinen und Produktionsstätten sowie aller an der Wertschöpfungskette beteiligten Akteure ist ein wesentlicher Treiber zunehmender Konvergenz: Neue Innovationsfelder und Zukunftsmärkte entstehen, auch über Branchengrenzen hinweg. Die Implementierung einer robusten Zukunftsstrategie sowie die Entwicklung tragfähiger Geschäftsmodelle sind unabdingbar, um diese erfolgreich erschließen zu können. Unternehmen, die in agile Wertschöpfungsökosysteme integriert sind, werden deutlich besser für die zunehmend volatilen Märkte der Zukunft gerüstet sein und können die Erwartungen Ihrer Kunden besser und umfassender erfüllen als Ihre Wettbewerber.

Welche Chancen eröffnet Ihrem Unternehmen der Zukunftsmarkt Industrie 4.0? Welche Geschäftspotenziale ergeben sich für Sie durch Einsatz von Big Data Analytics und Cloud-Technologien? Mit welchen Serviceangeboten können Sie Ihr Produktportfolio veredeln oder völlig neue Geschäftsfelder erschließen? Und last but not least: Welche innovativen Unternehmen treten in Konkurrenz zu Ihnen, welche eignen sich für Kooperationen?

Ziel des Seminars ist es, mit den Teilnehmern am Beispiel eines fiktiven Maschinenbau-Unternehmens eine Industrie-4.0-Strategie zu entwickeln. Als Werkzeug dient das Eltviller Modell: Wir betrachten unterschiedliche Szenarien – wahrscheinliche, gewünschte, aber auch gefürchtete Entwicklungen. Für jeden Schritt des Modells werden exemplarische Methoden praktisch angewendet. So erhalten Sie nicht nur einen Eindruck über die konkrete Herangehensweise, sondern gewinnen auch erste praktische Erfahrung in der Anwendung im Rahmen von kleinen Gruppenarbeiten. Auch wenn der ganze Prozess sehr kompakt durchlaufen wird, steht am Ende des Seminars eine „erarbeitete“ Industrie-4.0-Strategie und ein solides Zukunftsbild. Da wir uns mit dem Umsetzungsbeispiel innerhalb unserer Branche bewegen, erhalten Sie darüber hinaus eine Vielzahl von wertvollen Anregungen für die Entwicklung Ihres eigenen Masterplans.

Grundlagen und Inhalte:

  • Einführung in das Zukunftsmanagement und das Eltviller Modell: Welche Sichtweisen gibt es auf die Zukunft?
  • Trends und Annahmen: Die wahrscheinliche Zukunft des Unternehmensumfeldes analysieren und einschätzen, um bessere Entscheidungen zu treffen
  • Überraschungen: Die gefährlichen potenziellen Überraschungen erkennen und (immunisierende) Eventualstrategien entwickeln
  • Chancen: Strategische Chancen in heutigen und neuen Geschäftsfeldern realisieren und nutzen
  • Vision: Die Vision von der erstrebten Zukunft bestimmen
  • Strategie: Entwicklung und Implementierung einer agilen Strategie zur Verwirklichung der Vision

Jörg Blechschmidt ist Senior Future Manager bei der FMG. Er leitet Zukunftsprojekte unter anderem für den Maschinenbau und die Zulieferindustrie. Mit dem Eltviller Modell, das sich in hunderten Projekten und in unzähligen Unternehmen und Organisationen bewährt hat, präsentiert er Ihnen ein Prozess- und Ergebnis-Modell, mit dem Sie die Zukunft Ihres Marktes analysieren und Ihre Ausrichtung, Vision und Strategie sehr präzise, konsistent und wirksam machen können.

Teilnehmer:
Geschäftsführer sowie Führungskräfte aus dem Bereich Business Development, Produktmanagement, dem strategischen Marketing sowie Vertriebsleiter, die für sich und ihr Unternehmen Chancen und Risiken dieser Entwicklung validieren wollen.